Spielberichte

1. Jugendmannschaft kehrt mit einem 7:7 aus Grenzau zurück

 

 

Nach der deutlichen 2:8 Niederlage bei den TTF Oberwesterwald stand das nächste Auswärtsspiel an. Es führte unsere Mannschaft auf die lange Reise nach Grenzau. Keiner von unseren Spielern (ich auch nicht) wusste wohl was man dort zu erwarten hatte.
Überraschend ist schon die Anfahrt:
Von Höhr-Grenzhausen kommend fährt man in ein tiefes enges Tal nach Grenzau hinunter. Malerisch gelegen sieht man die alte Burg und ein rustikales Dorf. Man fragt sich wo denn hier Tischtennis gespielt wird. Dann nach einer Fahrbahnverengung führt die Straße um eine Kurve und dort war die Überraschung recht groß.
Rechte Hand liegt das große Zugbrückenhotel, linke Hand neben einigen weiteren Lokalitäten der Olympiastützpunkt Grenzau. Damit war auch die Frage beantwortet, wo denn dort Tischtennis gespielt wird.
Die nächste Überraschung folgte in der Halle:
Offensichtlich führen die Grenzauer die Heimspiele sämtlicher Jugendmannschaften sonntags mittags zur selben Zeit aus. Man kam sich wie auf Regionsmeisterschaften vor. Die Dreifachhalle war bis auf den letzten Platz mit TT-Platten belegt, die Zuschauertribünen auch rege gefüllt.
Unsere Spieler brauchten einige Zeit, um sich auf ihr Meisterschaftsspiel auch mental einzustellen.
Zum Spiel:
Grenzau musste Brett 1 ersetzen. So konnten wir vor dem Spiel hoffen, vielleicht einen Punkt auf die lange Heimfahrt mitzunehmen.
Alexander und Philipp starteten in das Spiel mit einer klaren 0:3 Niederlage im Doppel. Gleichzeitig quälten sich Melanie und Noah zu einem Fünfsatz-Sieg. Melanie ging relativ befreit in ihre erste Partie, da sie gegen Tim Fliess krasser Außenseiter war. In zwei Sätzen konnte sie das Spiel sehr eng halten, unterlag am Ende aber verdient mit 0:3. Gleichzeitig verlor Alexander sein Spiel gegen die Nr. 2 der Gastgeber mit 2:3 (8:11 im fünften Satz). Diese Niederlage konnte Philipp umkehren mit einem 3:2 (11:8 im fünften Satz). Philipp war wieder einmal anzumerken, dass er selbst mit seiner Spielweise nicht zufrieden ist. Er traut sich zu wenig zu. Das liegt wohl daran, dass er seine Schwächen zu wenig trainiert. Die Erkenntnis hat er mittlerweile auch selbst getroffen. Also Philipp, die Trainingsmöglichkeiten nutzen!! Noah spielt in der Frühjahrsrunde konstant stark. Gegen Grenzaus´ Ersatzspieler gab er sich keine Blöße und siegte 3:0. Zwischenstand damit 3:3.
In den nächsten Einzeln hatten Alexander und Melanie vorne erneut keine Chance und mussten sich jeweils glatt mit 0:3 geschlagen geben. Philipp und Noah glichen diesen Rückstand erneut aus (beide 3:0). In den abschließenden Einzeln lief alles wie erwartet. Die favorisierten Spieler konnten sich alle glatt mit 3:0 durchsetzen. Die Niederlage von Noah gegen Tim Fliess war dabei auch zu erwarten (hier war allerdings ein Klassenunterschied zu erkennen der Noah überhaupt nicht passte). Am Ende stand ein für beide Seiten gerechtes Unentschieden.

Uli Schling


2. Jugendmannschaft gegen TTC Ailertchen (Jugend C - Pokal)

Zusätzliche Informationen