Spielberichte

Spielbericht - Jugendmannschaft II wird Regionsmeister

 


 

2011-jugend-ii-regionsmeister

 Bei den Regionsmannschaftsmeisterschaften 2010/2011 konnte unsere 2. Jugendmannschaft in der Besetzung Alexander Faßbender, Noah Schling, Maximilian Weyel und Philipp Stahn einen weiteren Titel einfahren.

 

Das Jugendteam des TTVR hatte am Sonntag, den 03.04.2011 zu den Finalspielen in die Großsporthalle Herdorf eingeladen. Dort traf unser Team auf den Sieger der 2. Kreisklasse Süd, den TV Berzhahn, der nach einem fast dreistündigen Spiel, ganz knapp und nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses, geschlagen wurde.

 

Die Berzhahner hatten in ihrer Staffel ohne Verlustpunkt den Titel gewonnen. Als wir den Gegner in der Halle sahen, mussten wir feststellen, dass er durchweg mindestens einen Kopf größer und gefühlt im Schnitt mindestens 2 Jahre älter war als unsere Mannschaft. Die Favoritenrolle lag damit auf Berzhahner Seite.

 

Bei den Doppeln haben wir mit der Umstellung der Doppel 1 und 2 versucht, ausgeglichen in das Spiel starten zu können. Alexander und Noah konnten ihr Doppel dann auch tatsächlich gewinnen, während Maximilian und Philipp ihr Doppel erwartungsgemäß verloren.

 

In den Einzeln konnten Alexander und Maximilian (bei ihm war der Größenunterschied gut 2 Köpfe) ihre Spiele deutlich gewinnen, während Noah und Philipp unterlagen. Noah setzte dabei aber bereits einen Nadelstich, denn nach 0:2 Rückstand kämpfte er sich auf 2:2 heran. Im fünften Satz, beim Stand von 3:3 gab Noah dann allerdings fünf Punkte nacheinander ab und musste sich letztlich mit 4:11 geschlagen geben. Spätesten nach diesem Spiel war dem Berzhahner Lager anzumerken, dass die Selbstsicherheit von vor dem Spiel nicht mehr ganz so groß war.

 

Mit dem Zwischenstand von 3:3 ging es in die nächsten Spiele. Dabei unterlag Alexander gegen Berzhahns Nr. 1 mit 0:3 und Noah mit 2:3. Auch Maximilian musste sein Spiel abgeben, während Philipp etwas für sein Selbstvertrauen tat und glatt mit 3:0 gewann.

Zwischenstand danach 4:6.

 

Im nächsten Spiel unterlag Maximilian Berzhahns Nr. 1 glatt mit 0:3. Danach war klar, dass wir nur noch ein Unentschieden erreichen konnten. Aufgrund des Satzverhältnisses hatten wir aber noch eine kleine Siegchance. Alexander und Noah mussten Ihre Spiele dabei möglichst deutlich gewinnen und unsere Nr. 4, Philipp, musste Berzhahns Nr. 2 schlagen.

 

In einer kurzen Ansprache wurde den drei Spielern die kleine Chance, die wir noch hatten, deutlich gemacht. Alexander und Noah gewannen ihre Spiele dann tatsächlich mit 3:0 bzw. 3:1 und dann kam die große Stunde von Philipp:

 

In einem seiner besten Spiele bisher gewann er den ersten Satz deutlich mit 11:4. Auf Berzhahner Seite konnten relativ entsetzte Gesichter festgestellt werden. Im zweiten Satz wurde es knapper, doch Philipp gewann auch diesen mit 11:9. Im dritten Satz schien sich das Blatt bei 3:7 gegen Philipp zu wenden. Als er allerdings die nächsten beiden Bälle nach tollen Ballwechseln gewinnen konnte, war er nicht mehr zu halten. Nach Ausgleich und Gleichstand bis 9:9 machte er die beiden letzten Punkte und sicherte unserer Mannschaft so tatsächlich noch den Regionstitel!

 

Belohnt wurde die Mannschaft für Ihre tolle Leistung mit Pokal, Medallien und Urkunden.

 

 

Uli Schling


Spielbericht - Frühjahrsrunde Jungendmannschaft II

 

 

  2011-jugend-ii

Unsere 2. Jugendmannschaft hat in der Besetzung Alexander Faßbender, Noah Schling, Maximilian Weyel, Philipp  Stahn und Niklas Kern die Meisterschaft in der Staffel Nord perfekt gemacht. Hier ein Rückblick auf die Saison:

 

Die Saison begann mit einem Heimspiel gegen Altenkirchen III, die zuvor bereits ein Unentschieden erreicht hatten. Am Ende stand ein 8:5 Heimsieg, wobei der Spielverlauf eng war. Über 3:2, 4:3 und 6:5 führten erst die beiden Schlusseinzel zum letztlich verdienten Erfolg. Für die TTSG spielten Alexander (2 Siege), Noah (2), Philipp(1) und Niklas (1). Die beiden Doppel konnten gewonnen werden, Altenkirchens Nr. 1 war an diesem Tag allerdings nicht zu schlagen.

 

Mit dem Auftakterfolg im Rücken ging es am nächsten Spieltag nach Dermbach II. Hier konnte man im Vorfeld schon mit einem deutlichen Erfolg rechnen. Die Mannschaft setzte sich dann auch mit 8:2 durch, wobei die beiden Siege Dermbachs bei etwas mehr Konzentration zu verhindern gewesen wären. Für die TTSG spielten Noah (1), Maximilian (2), Philipp (2) und

Niklas (2). Den achten Punkt holte das Doppel Maximilian und Philipp. Das Satzverhältnis von 28:12 war hier deutlich.

 

Das dritte Spiel wurde bereits zu einem vorgezogenen Endspiel. Aufsteiger Harbach III konnte bis dahin alle Spiele gewinnen. Mit Moritz und Fabian Jung ist diese Mannschaft vorne sehr gut besetzt. Unsere Chance bestand in unserem gut besetzten hinteren Paarkreuz. Dieses Spiel machte einem Spitzenspiel alle Ehre und bot, für diese Spielklasse, sehr gutes Tischtennis. Es ging los mit einem Fünfsatzsieg von Moritz und Fabian Jung gegen Alexander und Noah, wobei der fünfte Satz nach 10:6-Führung durch Alexander und Noah noch abgegeben werden musste. Den Ausgleich schafften Maximilian und Philipp mit einem glatten 3:0. Im Anschluss musste Alexander erneut eine Fünfsatz-Niederlage einstecken, die so im Vorfeld nicht einkalkuliert war. Noah unterlag gegen den an diesem Tag sehr guten Moritz ebenfalls, allerdings konnten Maximilian und Philipp anschließend wieder ausgleichen. Alexander unterlag auch in seinem zweiten Einzel mit 1:3 so dass Harbach zwischenzeitlich mit 4:3 in Führung lag. Dann kam allerdings der sehr wichtige Ausgleich durch Noah gegen Fabian, den er in einem Fünfsatz-Krimi niederkämpfte. Unsere „Bank“ Maximilian und Philipp sorgten im Anschluss für die 6:4 Führung, die von Alexander und Noah mit zwei weiteren Siegen bis zum Ende nicht mehr abgegeben wurde. Der 8:5 Erfolg war knapp aber letztlich verdient.

 

Nach drei Siegen in drei Spielen ging es danach zur DJK Betzdorf. In der Besetzung Alexander, Noah, Maximilian und Niklas sollte die Tabellenführung verteidigt werden. Nicht eingeplant war, dass Alexander gesundheitlich angeschlagen in das Spiel ging und ein Einzel kampflos abgeben musste. Dabei ging für uns alles wie gewünscht los, wir konnten nämlich beide Doppel für uns entscheiden. Die nächsten drei Einzel brachten aber schon eine Vorentscheidung für Betzdorf. Alle drei Einzel wurden verloren, Alexander und Niklas unterlagen dabei im fünften Satz. Noah hatte gegen, den am Saisonende auf Nr. 1 geführten, Tobias Kasprczak keine Chance. Man merkte den Spielern danach eine Art Schockzustand an. Maximilian konnte im Anschluss noch Tim Schirmuly in einem ganz engen Spiel mit 3:2 niederkämpfen und so zum 3:3 ausgleichen, dann folgten allerdings vier Betzdorfer Siege in Folge, die am Ende zu einem, auch in dieser Höhe verdienten, 8:4 Sieg für die an diesem Tage einfach besseren Gastgeber führten. Die Punkte für die TTSG machten Alexander (1) und Maximilian (1) sowie beide Doppel.

 

Nach der Niederlage in Betzdorf hatten die punktgleichen Harbacher die Tabellenführung übernommen. Für unsere Mannschaft galt es, die Niederlage in Betzdorf wieder gut zu machen. Dies sollte im nächsten Heimspiel gegen VfB Wissen III gelingen. Das Heimspiel musste in die Halle nach Niederfischbach verlegt werden. Dies sollte kein Nachteil für uns sein. Lediglich im ersten Doppel mussten Alexander und Noah erneut eine Niederlage einstecken. Danach trat aber die gesamte Mannschaft ungemein konzentriert und geschlossen auf. Das zweite Doppel und die folgenden vier Einzel konnten gewonnen werden und führten zu einer beruhigenden 5:1 Führung. Lediglich Alexander musste sein zweites Einzel noch abgeben. Die nächsten drei Spiele wurden wieder gewonnen und am Ende stand ein deutlicher 8:2 Erfolg. Ein sehr gutes Spiel machte an diesem Tag Noah, der dem starken Wissener Max Wagner (am Ende Nr. 7 der Rangliste) an diesem Tag keine Chance lies und klar mit 3:0 gewann. Die Punkte für die TTSG machten Alexander (1), Noah (2), Maximilian (2), Philipp (2) und das Doppel Maximilian und Philipp.

 

Nach diesem Spiel stand unsere Mannschaft mit einem Spiel weniger als Harbach auf Tabellenplatz zwei. Vor dem abschließenden Spiel in Brachbach/Mudersbach war klar, dass wir mindestens mit 8:3 gewinnen mussten, um noch an Harbach vorbeiziehen zu können. Problem dabei war allerdings, das Brachbach/Mudersbach den, zu diesem Zeitpunkt, besten Einzelspieler in seinen Reihen hatte. Es mussten also zwei Niederlagen zumindest einkalkuliert werden, somit blieben also nicht mehr viele Möglichkeiten übrig, Spiele abzugeben. Erstmalig in dieser Saison fand mittwochs nach dem Training eine Mannschaftssitzung statt, um die Spieler auf dieses besondere Spiel einzuschwören. Insbesondere musste auch die Mannschaftsaufstellung gut überlegt werden. Obwohl aufgrund der großen Ausgeglichenheit im Kader eigentlich regelmäßige Rotation vorgesehen war, sollte die Chance auf die Meisterschaft mit der vermeintlich stärksten Besetzung wahrgenommen werden. Zunächst musste dann noch ein „Störfeuer“ aus Brachbach/Mudersbach verkraftet werden. Erst am Freitagabend vor dem Spiel kam ein Anruf aus Brachbach mit der Absage wegen Spielermangels. Nach vielem hin und her konnte sich dann noch auf einen Termin geeinigt werden. In Vorbereitung darauf erfolgte die zweite Mannschaftssitzung für diese Saison.

 

Was die Mannschaft dann in Brachbach/Mudersbach ablieferte war allererste Sahne und eines Meisters absolut würdig. Alle Spieler zeigten schon auf der Fahrt nach Brachbach und anschließend beim einspielen dass sie hier alles geben wollten.

Alexander und Noah gewannen ihr Doppel im fünften Satz und Maximilian und Philipp bauten die Führung auf 2:0 aus. Noah musste anschließend die erwartete 0:3 Niederlage gegen Florian Steffens einstecken. Alle folgenden Einzel wurden dann ganz konzentriert, motiviert und am Ende auch souverän jeweils mit 3:0 gewonnen. Dabei ragte der Sieg von Alexander gegen Florian Steffens hervor. Am Ende stand ein 8:1 Erfolg für unsere Mannschaft und die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse Nord. Betreuer Uli brachte der Mannschaft auf der Heimfahrt dann einige Meisterlieder bei, die auch lauthals von allen mitgesungen wurden. Die Fahrt nach Hause führte zur Belohnung über Mc Donalds in Betzdorf.

 

Das große Plus unserer Mannschaft war in dieser Saison die Ausgeglichenheit. In der Reihenfolge Maximilian, Noah, Alexander und Philipp standen vier der fünf Spieler auf den Plätzen 8-11 der Rangliste. Mit etwas Abstand folgt Niklas, der bei drei Einsätzen aber auch auf eine ausgeglichene Bilanz kommt.

 

Uli Schling


Zusätzliche Informationen