Spielberichte

Spielberichte 2. Jugendmannschaft zu den Spielen bei der TTSG Katzwinkel/Honigsessen II und gegen SG Westerwald III

 

 

In Katzwinkel kam unsere Mannschaft zu einem deutlichen 8:0 Erfolg. Allen Spielern war von Beginn an anzumerken, dass sie mit Ihrer Leistung in Kroppach nicht zufrieden waren. Beide Doppel konnten jeweils mit 3:1 gewonnen werden. Noah hatte in seinem ersten Einzel allerdings große Startschwierigkeiten. Ehe er sich versah hatte er den 1. Satz mit 0:11 verloren. Er hat den Satz aber sehr gut weggesteckt das Spiel noch mit 3:2 gewonnen. In allen weiteren Einzeln wurde nur noch ein Satz abgegeben. Am Ende stand ein Satzverhältnis von 24:5. Die Katzwinkeler Spieler waren aber keineswegs Kanonenfutter. Die Leistung unserer Mannschaft war dieses Mal wirklich überzeugend.

 

Mit dem Sieg in Katzwinkel ergab sich für unsere Mannschaft in dem Nachholspiel gegen den Tabellenführer von der SG Westerwald unerwartet die Möglichkeit um die Tabellenführung zu spielen. Allerdings musste Philipp Stahn durch Christian Glöckner ersetzt werden. Philipp war von seinen Eltern mit einem kurzfristigen Urlaub überrascht worden. Am Ende stand eine 2:8 Niederlage. Das Ergebnis ist allerdings deutlicher als der Spielverlauf. Der starke Gegner forderte die volle Konzentration bei jedem Ballwechsel. Zwar wurden viele sehenswerte Punkte gemacht, diesen folgten aber immer wieder einfache Fehler. 15 von 26 verlorenen Sätzen gingen mit einem 8:11 oder knapper aus. Die Westerwälder waren etwas cleverer und glücklicher. Der Gästesieg ist aber verdient. Die Punkte für unsere Mannschaft machte heute nur Maximilian. Er schaffte es Niklas Schwarz die erste Niederlage beizubringen (Bilanz bis vor dem Spiel 13:0). Der revanchierte sich anschließend damit, dass er mitten im (am Ende nicht mehr gewerteten) letzten Einzel von Maximilian auf einmal nicht mehr zählen wollte. Dies führte noch zu einiger Unruhe, da er sich auch den Aufforderungen der Betreuer und Mitspieler widersetzte (man muss auch verlieren können.....). Der Westerwälder Mannschaftsführer entschuldigte sich für das Verhalten seines Mitspielers.

Bei noch zwei ausstehenden Heimspielen (Altenkirchen und Betzdorf) sowie einem Auswärtsspiel in Harbach hat die Mannschaft immer noch gute Chancen einen Platz unter den ersten drei zu erreichen. Dies wäre ein super Erfolg.

 

Uli Schling


Zusätzliche Informationen