Spielberichte

Jugend II siegt auch gegen DJK Betzdorf

 

 

Samstag, den 11.02.2012

 

Mit 8:1 gewann unsere 2. Jugendmannschaft ihr Heimspiel gegen die DJK Betzdorf. Betzdorf trat wie erwartet (immer gegen uns) mit seiner stärksten Besetzung an. Geboten wurden einige spannende und ganz enge Spiele mit sehr guten Ballwechseln. Das Ergebnis liest sich deutlich, aber wie gesagt, teilweise war es wirklich knapp. Im ersten Doppel mussten Alexander und Noah einen 0:2 Rückstand aufholen. Sie gewannen den fünften Satz am Ende mit 11:9, wobei sie auch dort Rückstände von 2:5 und 5:7 verkraften mussten. Nach den Doppeln stand es 2:0. Alexander gewann dann deutlich gegen Nick Marose, während Maximilian gegen den starken Tobias Kasprczak ganz knapp mit 2:3 unterlag (Maximilians erste Saisonniederlage). Noah setze sich deutlich gegen Lukas Strauch durch.

Dann kam Philipps Auftritt: Mit 9:11 und 8:11 gab er die beiden ersten Sätze gegen Tim Schirmuly ab und kam trotzdem lachend von der Platte. Man kann gegen Tim durchaus verlieren aber mit Philipps guter Laune hatte ich in dem Moment ein Problem…. Die nächsten drei Sätze hat er dann zwar nicht mehr gelacht, dafür aber gewonnen (und danach konnte er auch wieder lachen). Zeitgleich kämpfte Alexander seinen Gegner Tobias regelrecht nieder. (12:10, 10:12, 8:11,11:8 und 13:11) Am Ende wurde jeder Punkt von den Spielern lauthals gefeiert. Die beiden Spiele von Philipp und Alexander waren eindeutig die Vorentscheidung im heutigen Spiel. Maximilian gegen Nick und Noah gegen Tim holten die beiden letzten noch benötigten Punkte.

Das war der fünfte Sieg im fünften Spiel. Das nächste Spiel trägt die Mannschaft am Freitag den 24.02.2012 in Alsdorf aus.

 

 Uli Schling


 

Neujahrsturnier in Attendorn
10. Spieltag  VFL Dermbach II vs. Herren II

 

 

Mit großen Chancen reiste die 2. Welle zum letzten Meisterschaftsspeil der Hinrunde nach Dermbach. Diese galten nach den vielen Abgängen als Abstiegskandidat. Aber Dermbach konnte ehemalige Spieler wie  R. Franz u. G. Schmidt  die über große Erfahrung verfügen wieder reaktivieren. Das sollte also kein Spaziergang werden.

Wieder gewannen wir 2 Eingangsdoppel Berger/Ranalter gegen Franz/Weller mit 3:0 und Rosenthal/Kallmayer gegen G. Schmidt/Meyer mit 3:0. Hensel/Hensel konnten sich leider nicht  gegen Stinner/M. Schmidt durchsetzen und verloren ihre Sätze knapp aber mit 0:3. Rosenthal verlor sein erstes Einzel etwas knapp gegen Stinner mit 1:3. B. Hensel  kämpfte sich in den 5.Satz gegen M. Schmidt den er dann mit 13:11 für sich entschied.
Kallmayer tat sich gegen Franz schwer und unterlag mit 1:3. Berger gewann gegen G. Schmidt in knappen Sätzen mit 3:1. Ebenfalls konnte sich Ranalter gegen Weller mit 3:1 behaupten.
C. Hensel setzte den Siegeszug mit einem 3:0 gegen Meyer fort zum Zwischenstand 6:3 für uns. B. Hensel verlor im weiteren Verlauf gegen Stinner mit 0:3. Rosenthal konnte den alten Abstand gegen M. Schmidt mit 3:2 wieder herstellen. Berger spielte stark gegen Franz und gewann mit 3:2. Kallmayer hatte heute nicht seinen besten Tag und verlor auch sein 2. Einzel mit 2:3 obwohl er bereits mit 2:0 geführt hatte gegen G. Schmidt. Anschließend hatte C. Hensel gegen Weller keine Chance und verlor mit 0:3. Das Spiel endete durch einen klaren Sieg von Ranalter mit 3:0 gegen Meyer zum Endstand von 9:6 für uns.

Zum Ende der Hinrunde belegen wir nun mit 10:10 Punkten den 5. Platz. Wir haben besser abgeschnitten als  letzte Saison. Ziel sollte am Ende ein 5. oder 6. Platz sein.

 

 

Michael Rosenthal


 

SG Westerwald
9. Spieltag SG Westerwald II vs. Herren II

 

 

Am 23.11.2011 traten wir bei der SG Westerwald 2 an. Diese Mannschaft gehörte vor der Saison zu den Top-Favoriten. Deshalb war die Sache nicht ganz so Einfach. Beide Mannschaften traten aber nicht in Bestbesetzung an.    Wir konnten sofort 2 Eingangsdoppel  für uns entscheiden. Erstaunlich war das unser Doppel  1 mit S. Ranalter und Ersatzmann M. Walkenbach gegen L. Söhngen/Hering sich in 5 Sätzen durchsetzen konnten. Das Doppel  M.Rosenthal/B.Kallmayer bezwangen  Schneider/Rössel  mit 3:1 Lediglich unser Doppel  2 Hensel/Hensel hatte gegen K.H. Söhngen/Schuhen keine Chance und endetet mit 0:3 für den Gastgeber.

Im vorderen Paarkreuz waren die Gastgeber am heutigen Tag besser.  Rosenthal gegen L. Söhngen 0:3 und B. Hensel gegen K.H. Söhngen mit 1:3 hatten keine Chance. Anschließend verlor C. Hensel  gegen Schuhen mit 1:3. Kallmayer konnte sich aber in einem engen Match gegen Hering mit 3:2 durchsetzten. Ersatzmann M. Walkenbach mühte sich redlich gegen Schneider verlor aber glatt mit 0:3. S. Ranalter konnte sein Spiel aber mit 3:1 gegen Rössel gewinnen und brachte uns wieder  auf 4:5 heran.

B. Hensel gegen L.Söhngen und Rosenthal gegen K.H. Söhngen verloren dann jeweils 0:3. Da auch Kallmayer sein Spiel gegen Schuhen mit 1:3 verlor war das Spiel gelaufen. C. Hensel konnte noch Ergebnis Kosmetik betreiben und gewann gegen Hering mit 3:2. Doch Ranalter der die meisten 5 Satzspiele für sich entscheiden konnte unterlag diesmal Schneider mit 2:3 zum Endstand von 9:5 für den Gastgeber.

 

Donnerstag   01.12.2011 VFL Dermbach  2  gegen TTSG Niederfischbach-Fischbacherhütte 2

 

 

Michael Rosenthal


 

SG Westerwald
Spielberichte  Obererwesterwald IV - Jugend IV

 

 

Gegen Oberwesterwald zeigte unsere 4. Jugend eine sehr ansprechende Leistung gegen den mit Konkurrenten aus Oberwesterwald.
Betreuer Michael Rosenthal hatte die Mannschaft eingeschworen das man noch den 2. Platz erreichen könnte um dann evtl. aufzusteigen. So ging man engagiert auch in die Wettkämpfe.
Die Punkte holten Queens/Fröhlich und Löcherbach/Zimmermann im Doppel.
Im Einzel Queens 1:1 (Er verlor im 5.Satz knapp obwohl er Matchball hatte), Fröhlich 2:0 (Er hatte einen guten Tag erwischt), Löcherbach 2:0 und Zimmermann 1:0
Wir hoffen das wir das Nachholspiel gegen Weitefeld Siegreich gestalten können, so dass der 2. Platz gesichert wird.
Sollte genauso engagiert gespielt werden dürfte es da kein Problem geben.

 

 

Michael Rosenthal


9. Spieltag Herren I  vs. Wissen I

 

 

Samstag den 26.11.2011 um 20:00Uhr

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Weitefeld, bei der die erste Mannschaft von sieben fünft Satz Spielen nur zwei für sich entscheiden konnte und denkbar knapp mit 7:9,  33 zu 33 Spielen und 606 zu 610 Punkte unterlag, war Samstag der Tabellenführer aus Wissen zu Gast.

Um weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga Nord zu verweilen musste ein Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer her.

Nach der Begrüßung gelang schon die erste kleine Sensation. Es wurden alle drei Doppel gewonnen. Bärenstark spielten Peter Schumacher und Torben Siebel auf auch das Familiendoppel Hensel setzte sich gegen das bisher ungeschlagene Doppel Brendebach/Weber durch. Somit gab Wissen gegen die erste aus Niederfischbach so viele Doppel wie in allen Spielen zuvor ab.

Fabian sorgte mit einem guten Spiel für die 4:0 Führung. Peter kämpfte sich in seinem ersten Einzel in den fünften Satz. Leider hatte er das Glück nicht auf seiner Seite. Torben knüpfte an seine starke Leistung gegen Weitefeld an und schlug Peter Weber klar in 4 Sätzen. Die sensationelle Serie setzte sich fort, so dass nach der ersten Runde ein 8:1 für die Fischbacher erste auf dem Papier stand.

Wieder kam es im vorderen Paarkreuz zu starken Spielen, in denen sich Teering gegen Fabian durchsetzte. Peter holte in seinem Einzel gegen Brendebach das 9. Spiel zum klaren 9:2 Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer.

An diesem Abend passte einfach alles und somit wurde der Anschluss zur Spitzengruppe gewahrt.

 

Daniel Koch


 


Nach der unglücklichen Niederlage gegen Weitefeld, bei der die erste Mannschaft von sieben fünft Satz Spielen nur zwei für sich entscheiden konnte und denkbar knapp mit 7:9,  33 zu 33 Spielen und 606 zu 610 Punkte unterlag, war Samstag der Tabellenführer aus Wissen zu Gast.

Um weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga Nord zu verweilen musste ein Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer her.

Nach der Begrüßung gelang schon die erste kleine Sensation. Es wurden alle drei Doppel gewonnen. Bärenstark spielten Peter Schumacher und Torben Siebel auf auch das Familiendoppel Hensel setzte sich gegen das bisher ungeschlagene Doppel Brendebach/Weber durch. Somit gab Wissen gegen die erste aus Niederfischbach so viele Doppel wie in allen Spielen zuvor ab.

Fabian sorgte mit einem guten Spiel für die 4:0 Führung. Peter kämpfte sich in seinem ersten Einzel in den fünften Satz. Leider hatte er das Glück nicht auf seiner Seite. Torben knüpfte an seine starke Leistung gegen Weitefeld an und schlug Peter Weber klar in 4 Sätzen. Die sensationelle Serie setzte sich fort, so dass nach der ersten Runde ein 8:1 für die Fischbacher erste auf dem Papier stand.

Wieder kam es im vorderen Paarkreuz zu starken Spielen, in denen sich Teering gegen Fabian durchsetzte. Peter holte in seinem Einzel gegen Brendebach das 9. Spiel zum klaren 9:2 Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer.

An diesem Abend passte einfach alles und somit wurde der Anschluss zur Spitzengruppe gewahrt.

Zusätzliche Informationen