Archiv - Aktuelles

Spielbericht - TTSG steht im Jugend - D Pokalfinale

 

 

Am Mittwoch, den 04. Mai 2011 musste unsere 2. Jugendmannschaft beim FSV Kroppach zum Halbfinale antreten. Der FSV Kroppach belegte in der vergangenen Frühjahrsrunde den 2. Tabellenplatz in der Süd-Staffel, war aber bei einigen Partien nicht in Bestbesetzung angetreten. Als amtierender Regions-Mannschaftsmeister ging unsere Mannschaft trotzdem leicht favorisiert ins Spiell. 

Dieses begann für uns dann aber alles andere als erfolgversprechend. Alexander und Noah verloren die beiden Auftakteinzel. Nach einer „Motivationsansprache“ von Klaus Eicher, der diesmal die Betreuung übernommen hatte, wurde dann offensichtlich besser und schneller gespielt. Maximilian hatte in seinem Auftaktspiel keine Mühe und verkürzte auf 1:2. Im anschließenden Doppel setzten sich Alexander und Noah am Ende deutlich mit 3:1 durch und glichen zum 2:2 aus. In den nächsten drei Einzeln wurde dann nur noch ein Satz abgegeben und so stand am Ende ein 5:2 Erfolg für unsere Mannschaft und damit der Einzug ins Finale fest.

Der Finalgegner wird zwischen dem VfB Wissen III und TTC Harbach III ausgespielt..

 

Uli Schling


 

 

Bericht zum Jugend - D - Pokal Halbfinale

 

 

2. Jugendmannschaft steht im Halbfinale des Jugend – D - Pokal

 

Aufgrund der geringen Anzahl von Meisterschaftsspielen wurde für dieses Frühjahr eine Pokalrunde für die Jugendmannschaften eingeführt.

 

Immerhin achtzehn Mannschaften wurden für den D-Pokal (2. und 3. Kreisklasse) gemeldet.

Für unsere TTSG waren die 2. und 3. Jugendmannschaft am Start.

 

Während beide in der ersten Runde noch ein Freilos erwischten, führte das Los die beiden Mannschaften in der zweiten Runde zusammen.  Die 2. Mannschaft (Alexander Faßbender, Maximilian Weyel und Niklas Kern) konnte das Spiel gegen die 3. (Christian Glöckner, Robin Weyel und Felix Schramm) mit 5:2 für sich entscheiden.

 

Nach den ersten drei Einzeln stand es 2:1, wobei Maximilian das Bruderduell gegen Robin mit 3:1 gewann. Robin revanchierte sich allerdings an der Seite von Christian im Doppel, als die beiden Maximilian und Niklas mit einem glatten 3:0 nicht den Hauch einer Chance ließen.

 

Im nächsten Einzel gewann Alexander erst im fünften Satz mit 12:10 gegen Christian, danach machte Maximilian gegen Felix mit einem glatten 3:0 den entscheidenden vierten Punkt. Die Pokalregeln sehen vor, dass alle Spiele gespielt werden. Niklas hatte im letzten Spiel große Mühe, Robin mit 3:1 (dabei 16:14 und 15:13) zu schlagen.

 

Großes Kompliment an die 3. Mannschaft, die, mit etwas Glück, an diesem Tag für eine Überraschung hätte sorgen können.

 

Im Viertelfinale hatte die 2. Mannschaft erneut Losglück und bekam mit der 4. Mannschaft des SC Westernohe ein Team zugelost, dass in der 3. Kreisklasse lediglich einen Sieg feiern konnte.

 

In der Besetzung Noah Schling, Maximilian Weyel und Philipp Stahn hatte unsere Mannschaft keine Mühe und gewann glatt mit 7:0 bei einem Satzverhältnis von 21:0.

Deutlich gewonnen hat Westernohe allerdings die Begrüßung. Gegen die Formel  „Möge die Macht mit uns sein“ (der Leitspruch aus Star Wars) konnte unser „Schmetterball“ nicht ankommen. Bereits während des Spiels fingen unsere Jungs damit an, sich für die neue Saison Begrüßungsformeln auszudenken. Bin mal gespannt, was da am Ende rauskommt.

 

Uli Schling


 

   

Aufgrund der geringen Anzahl von Meisterschaftsspielen wurde für dieses Frühjahr eine Pokalrunde für die Jugendmannschaften eingeführt.

 

Immerhin achtzehn Mannschaften wurden für den D-Pokal (2. und 3. Kreisklasse) gemeldet.

Für unsere TTSG waren die 2. und 3. Jugendmannschaft am Start.

 

Während beide in der ersten Runde noch ein Freilos erwischten, führte das Los die beiden Mannschaften in der zweiten Runde zusammen.  Die 2. Mannschaft (Alexander Faßbender, Maximilian Weyel und Niklas Kern) konnte das Spiel gegen die 3. (Christian Glöckner, Robin Weyel und Felix Schramm) mit 5:2 für sich entscheiden.

 

Nach den ersten drei Einzeln stand es 2:1, wobei Maximilian das Bruderduell gegen Robin mit 3:1 gewann. Robin revanchierte sich allerdings an der Seite von Christian im Doppel, als die beiden Maximilian und Niklas mit einem glatten 3:0 nicht den Hauch einer Chance ließen.

 

Im nächsten Einzel gewann Alexander erst im fünften Satz mit 12:10 gegen Christian, danach machte Maximilian gegen Felix mit einem glatten 3:0 den entscheidenden vierten Punkt. Die Pokalregeln sehen vor, dass alle Spiele gespielt werden. Niklas hatte im letzten Spiel große Mühe, Robin mit 3:1 (dabei 16:14 und 15:13) zu schlagen.

 

Großes Kompliment an die 3. Mannschaft, die, mit etwas Glück, an diesem Tag für eine Überraschung hätte sorgen können.

 

 

 

Im Viertelfinale hatte die 2. Mannschaft erneut Losglück und bekam mit der 4. Mannschaft des SC Westernohe ein Team zugelost, dass in der 3. Kreisklasse lediglich einen Sieg feiern konnte.

 

In der Besetzung Noah Schling, Maximilian Weyel und Philipp Stahn hatte unsere Mannschaft keine Mühe und gewann glatt mit 7:0 bei einem Satzverhältnis von 21:0.

Deutlich gewonnen hat Westernohe allerdings die Begrüßung. Gegen die Formel  „Möge die Macht mit uns sein“ (der Leitspruch aus Star Wars) konnte unser „Schmetterball“ nicht ankommen. Bereits während des Spiels fingen unsere Jungs damit an, sich für die neue Saison Begrüßungsformeln auszudenken. Bin mal gespannt, was da am Ende rauskommt.

 

Uli Schling

 

Zusätzliche Informationen